Einträge in der Kategorie: Alle Veranstaltungen

Theater Pfifikuss präsentiert
Der Vorname - Le Prenom

Sonntag, 13 September 2020, 18:00 Uhr Freitag, 18 September 2020, 20:00 Uhr Samstag, 19 September 2020, 20:00 Uhr Sonntag, 20 September 2020, 18:00 Uhr

Preis: Erwachsene 13€ Ermäßigt 9€ für Schüler und Studenten

Der Vorname - Le Prenom

Der Vorname

(Le Prenom)

von Matthieu Delaporte & Alexandre de La Patelliere

Ein gemütlicher Abend soll es werden in der Wohnung des Literaturprofessors Pierre Garaud und seiner Frau Elisabeth. Nur Freunde und Familie sind zu Gast: Elisabeths Bruder Vincent mit seiner schwangeren Frau Anna, dazu Claude Gatignol, Posaunist im Rundfunkorchester und Freund seit Kindertagen.

Für Vincent, einen begnadeten Selbstdarsteller, ist die Runde zu friedlich. Um für "Stimmung" zu sorgen, enthüllt er den fassungslosen Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe. Die Debatte um die Frage, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf, ist nur eine der hitzigen Diskussionen dieses Abends, aber sie führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen plötzlich aus dem Ruder läuft. Denn die Jugendfreunde Pierre und Vincent sind nun in der Laune, sich endlich einmal ein paar Wahrheiten zu sagen, die man im Interesse eines friedlichen Zusammenlebens besser verschweigen würde. Beträchtliche Eitelkeiten treffen nun aufeinander, mit geschwollenen Kämmen hacken die Kampfhähne aufeinander ein. Mit Lust und Niveau werden Wortgefechte ausgetragen. Doch die Contenance verlieren die Alphatiere erst, als Elisabeths und Vincents Mutter Francoise in einer Weise ins Spiel kommt, die sich niemand hat träumen lassen.

Die Inszenierung des Theaters Pfifikuss besticht durch Wortwitz und treffsichere Dialoge, die atemlos eine Handlung voran treibt, die bei aller Komik auch einen kritischen Blick in die Abgründe der Figuren erlaubt.

Vorstellungen im Kulturzentrum Werkhof:

Sonntag, 13.09.2020 um 18 Uhr

Freitag, 18.09.2020 um 20 Uhr

Samstag, 19.09.2020 um 20 Uhr

Sonntag, 20.09.2020 um 18 Uhr

Es spielen:

Alexandra Beer

Ralf Schlüter

Sophie Schlüter

Roman Wissenbach

Markus Beer

SommerHut Konzertreihe
HonigMut

Samstag, 26 September 2020, 20:00 Uhr

HonigMut

 

SommerHut - Eintritt frei - Der Hut geht rum.

Bitte unbedingt vorher anmelden damit ihr nicht abgewiesen werdet. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HonigMut

Das Lüdenscheider Singer/Songwriter & Cover Duo HonigMut, bestehend

aus Melina Fuhrmann & Nando Andreas, spielt sich seit rund 5 Jahren 

mit ihren eigenen Songs (Deutsch Pop) und Coversongs in

Eigeninterpretation in die Herzen ihre Publikums. Ihre selbst geschriebenen Lieder

handeln vom Leben, der Liebe und Gefühlen. Bodenständig, handgemacht und gefühlvoll.

Als Akustik-Trio bekommen die beiden musikalische Unterstützung von

Patrick Honzig (Cajon und Percussion). So entsteht nochmal eine ganz besondere und eigene Atmosphäre auf und vor der Bühne.

SommerHut Konzertreihe
Kilkenny Bastards

Samstag, 03 Oktober 2020, 20:00 Uhr

Preis: Eintritt frei - der Hut geht rum

Kilkenny Bastards

Endlich wieder!!! Wir freuen uns auf einen folkrockigen Abend mit euch! Eintritt frei, der Hut geht rum! Bitte anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und sich auf die Liste setzen lassen, maximal 💯 Gäste!!! Also seid schnell🤘

SommerHut Konzertreihe
Susan Kent & Sean Athens

Samstag, 10 Oktober 2020, 20:00 Uhr

Preis: Eintritt frei - Der Hut geht rum

Susan Kent & Sean Athens

Susan Kent & Sean Athens – Unplugged
Eine musikalische Zusammenkunft zweier Vollblutmusiker
Susan Kent hat als ausgebildete Sängerin ihr Hobby zum Beruf gemacht und
gilt als sehr natürliche und vielseitige Künstlerin. So beginnt sie bereits im Alter von
12 Jahren vor Publikum zu singen und daraus wurden mehr als 30 Jahre on Stage.
Ihre Bandbreite ist enorm, und bedient Blues, Rock, Pop wie Country gleicher ma-
ßen gut. und im Entertainment Bereich ist sie ebenso zu Hause. Susan´s Perfor-
mance an der Bühnenkante ist publikumsnah, ehrlich und voller Herzblut.
Die Referenzliste ist lang: Zahlreiche musikalische Begegnungen mit bekannten
Stars und renommierten Bands, CD Veröffentlichungen, TV - und Radioeinsätze,
Studio Choristin, Vocal-Coach und Inszenierung von Bühnenshows.
Mit ihren Solo-Programmen und Band-Projekten, und ihrer eigenen Formation Su-
san Kent&Friends ist sie ständig live on Tour.
Sean Athens
kann bereits renommierte Erfolge als Berufsmusiker verzeichnen. Als Mitglied von
Chris Kramer & Beatbox´n´Blues gewann Sean 2016 Vorentscheid der IBC
(International Blues Challenge) in Eutin und hat 2017 eine USA Tour absolviert.
Sean tourt regelmäßig mit Thomas Godoj und hat schon als Support für
Billy Gibbons (ZZ Top) gespielt. Sean verwandelt sich auf der Bühne zu einer ener-
giegeladenen „Rampensau“ und lebt, stirbt für jeden einzelnen Ton.
Seine musikalischen Facetten reichen von Blues über Rock bis Funk und er setzt
sich dabei keine Grenzen. In unterschiedlichen Bandprojekten ist er gern gesehen,
so auch bei Susan Kent&Friends. Sie holt ihn 2014 in ihre Band und was inzwi-
schen daraus entstanden ist, präsentieren die beiden mit ihren eigenwilligen Inter-
pretationen aus dem Rock, Blues & Soul Bereich.
Titel aus Sean´s Feder sind ebenso Teil des Programmes, denn er arbeitet fleissig
an seinem Album. Man darf gespannt sein auf dieses stimmstarke Power-Duo mit
ihren Songs von AC-DC bis ZZ-TOP

Irische Klänge
Die Feuersteins

Freitag, 16 Oktober 2020, 20:00 Uhr

Preis: Im Vorverkauf 12 € Abendkasse 15€

Die Feuersteins

Konzert: Die Feuersteins, 16.10.2020, 20.00; Einlass 19.00

Werkhof, Hagen-Hohenlimburg

Der Celtic Clan Hohenlimburg e.V. möchte im Oktober seine Zwangspause als Veranstalter beenden und lädt zu einem Konzert der Feuersteins ein. Die Familienband aus Bochum war bereits im vergangenen Jahr im Werkhof zu Gast und ist im Rahmen ihrer „Herbstfarben“-Tour unterwegs. Die Gruppe präsentierte im Sommer ihre Auffassung von „Folk aus Deutschland“ beim viel beachteten online-Festival Sang & Klang gemeinsam mit Szenegrößen wie Stoppok oder Dota Kehr.

Der Clan, der aus dem Helferteam des früheren Keltic-Festivals entstanden ist, will bald wieder gesellige Treffen auf die Beine stellen. Der Verein wünscht sich auch, noch mal die beliebten gemeinsamen Konzertfahrten oder live-Sessions anbieten zu können.

Über die Feuersteins:

 „Ihr passt in keine Schublade“, das mussten sich die Feuersteins schon von Veranstaltern anhören, die ein griffiges Werbe-Etikett suchten. Was negativ gemeint war, nimmt die Familien-Band aus Bochum als Kompliment. Denn es ist gerade diese enorme Bandbreite, welche die Konzerte der Feuersteins ausmacht. Neben schwungvollen und tanzbaren Instrumentalstücken, starken Melodien und treibenden Rhythmen sind es immer wieder die beeindruckend zeitgemäßen Texte, die einfühlsam und berührend, engagiert fordernd oder einfach nur poetisch schön ihren Weg in die Herzen der Zuhörer finden.

Nach ihrem Debütalbum Lieblingslieder (2013) und Die Feuersteins II (2017) sollte im Frühsommer das EP-Album "SING!" erscheinen, als zweites von dreien aus der Ausrufezeichentrilogie "TANZ!" (Herbst 2019), "SING!" (Mai 2020) und "LOS!" (Herbst 2020). Von diesem Plan mussten sich die Musiker Corona bedingt verabschieden. Stattdessen werden monatlich neue Songs digital veröffentlicht. "Mein Michel" kam Ende Mai heraus, im Juni erschien der Titelsong der o.g. EP "Sing!", und Ende Juli ging  es weiter mit dem außergewöhnlichen a capella-Stück "Allmende".

Der frische Folksound der Feuersteins überzeugt im konzertanten Rahmen ebenso wie in lebhafter Festival-Atmosphäre, wenn getanzt und mitgesungen wird. Die Feuersteins machen glaubwürdige und ansprechende Musik für die Gegenwart, direkt aus dem kulturellen Schmelztiegel Ruhrgebiet. Hohe Aussagekraft und große musikalische Kompetenz - das ist moderner Folk aus Deutschland.“

Konzertbericht RuhrFolkFestival am Dortmunder U am 15. Juni 2019

 „Der erste Festivaltag ging mit einem fulminanten Auftritt der Familienband Die Feuersteins zu Ende. Die Bochumer finden ihre Wurzeln in der deutschen, keltischen und amerikanischen Volksmusik und haben dank der eigenwilligen Mischung von typischen Folkinstrumenten (Fiddle, Mandoline, Banjo, Gitarre, Kontrabass) und dem vintage Wurlitzer-Piano einen ganz eigenen Sound, der den berühmt-berüchtigten Funken direkt  überspringen ließ. Die vier Musiker*innen Emily Feuerstein (voc, piano), Guntmar Feuerstein (voc, git, mand, banjo, tenor git), Jonna Wilms (fiddle) und Dirk Neuhoff (bass, voc) überraschten im ersten Teil mit vielen neuen Stücken … Das Publikum klatschte und sang spätestens bei Oh Susanna euphorisch mit. Mehrere Zugaben rundeten den äußerst gelungenen Abend in der mittsommerlichen Dämmerung ab.“ (Almut Kückelhaus, celtic-rock.de)

SommerHut Konzertreihe
The Billboard Riders

Samstag, 17 Oktober 2020, 20:00 Uhr

Preis: Eintritt frei - der Hut geht rum

The Billboard Riders

The Billboard Riders

...lassen den Sommerhut im Herbst herumgehen!

Unter dem Motto "Keep it Country" startet das neue New Country Projekt "The Billboard Riders" mit alten Hasen der Szene und jungen außergewöhnlichen Musikern aus dem Sauerland durch!

Es erwarten Euch Hits aus den amerikanischen New Country Charts, bei denen es keinen Zuhörer - und erst recht keine Zuhörerinnen - auf den Sitzen halten wird..

Zum Programm der Band gehören die energiegeladenen Songs vieler auch in Deutschland bestens bekannter Country-Größen wie Brad Paisley, Keith Urban, Dunn & Brooks, Terry Clark, Shania Twain und Dolly Parton.

Ein lebhafter Countrymix, bei dem selbstverständlich auch einige Old-School-Hits in neuem rock´n´rolligem Gewand nicht aussen vor gelassen werden.

Obwohl das Konzert so etwas wie eine Premiere des Projekts ist, verspricht bereits das Lineup der Liveband doch so einiges...

Geistiger Vater und gleichzeitig Schlagzeuger der Band ist Bernd Graf, vielen bestimmt kein Unbekannter in der Musikszene.

Seine Erfahrungen, mit Bands wie Adisa, Trio Banal, New Culture, den Electric Jazzheadz, oder auch Biilie Ray and the Wild, kommen dem Liveprojekt ebenso zugute wie die seiner Mitstreiter:

Jörg Schmitz an der Gitarre, ebenfalls Trio Banal und Elektric Jazzheadz, sowie Jonas Schulte von den Truemen am Bass.

Ganz besonders freuen sich die Männer, zwei Ausnahme-Vocalisten für ihr Projekt gewonnen zu haben:

Zum einen ist da die wunderbare Siiri Schlichting, die den Songs mit ihrer außergewöhnlichen Stimme das Leben und die Seele einhaucht.

Zum anderen ist da "Sir" Robin Stone, der vielen durch seine großartigen

Band- und Soloprojekte bekannt ist.

Last but not least komplettiert Max Paroth mit seinem impulsiven Tastenzauber die Band.

Ihr dürft gespannt sein und Euch auf einen bewegten und bewegenden New Country Abend freuen!

 

Metallica Tribute Show
My`Tallica

Donnerstag, 22 Oktober 2020, 20:00 Uhr

Preis: VVK 23€

My`Tallica

Aus gutem Grund sind MY’TALLICA die meistgebuchte Metallica Tribute Band Deutschlands. Der erfahrene Live-Act liefert nach über einem Jahrzehnt in der europäischen Tribute-Szene ein Showkonzept, das der größten Metalband der Welt gerecht wird. Das Original-Equipment der Vorbilder Metallica, gewaltiger Live-Sound und ein abwechslungsreiches, zweistündiges Programm sind bei MY’TALLICA lediglich der Anfang. Denn das Quartett bietet in seinen Live-Shows noch mehr. Mit originalgetreuen Metallica Live-Visuals und bandeigener Projektionstechnik werten MY’TALLICA das Tribute-Erlebnis vor allem in geeigneten Clubs und Hallen auf. Für Open Airs, Stadtfeste und andere große Events sind professionell inszenierte Pyrotechnik-Effekte inklusive der gesamten behördlichen Abwicklung hinzubuchbar. Sogar Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich sowie der frühere Bassist Jason Newsted zeigten sich schon begeistert von dem authentischen Show-Konzept von MY’TALLICA. Bei MY’TALLICA bekommen drei Generationen von Rock-Fans ein perfektes Tribute-Erlebnis – selbstverständlich mit allen Klassikern aus 35 Jahren Metallica-Geschichte.

SommerHut Veranstaltungsreihe
Virgin

Samstag, 24 Oktober 2020, 20:00 Uhr

Preis: Eintritt frei - Der Hut geht rum

Virgin

 

Bitte vorher anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Virgin Spirit & and Sound of the 70´s

Die Band VIRGIN ist ein Kind der 70er Jahre und hat sich auf die Tophits der 60´s / 70´s spezialisiert.

Damals haben sich die jungen Musiker zusammengefunden, um die Musik ihrer Idole zu spielen. Einige Mitglieder dieser Band gründeten später so bekannte Gruppen wie die Peewee Bluesgang und Zoff.

VIRGIN lässt die Zeit von Santana, Cream,  Jimi Hendrix, Jim Morrison & The Doors, Eric Clapton, J.J. Cale, ZZ Top, den Beatles, den Rolling Stones und vielen anderen Rockgrössen, wieder aufleben.

Bekannt ist VIRGIN unter anderem für ihre authentisch gespielten Santana-Versionen, Stücke, welche man auf Grund ihrer musikalischen Komplexität heutzutage selten live zu hören bekommt.

Ausnahmegitarrist Thomas Hesse und der charismatische Leadsänger Richard Hagel, lassen die Band so klingen, als sei die Zeit stehen geblieben.
Eine phänomenale Rhythmusgruppe mit dem äußerst vielseitigen Bassisten Udo Gersdorf, dem Drummer Friedbert Falke und dem Percussionisten Rüdiger Schilling, (alle haben bei der PEEWEE Bluesgang und ZOFF reichlich Erfahrungen gesammelt), vervollständigen ein Ensemble, das seit Jahrzehnten Kultstatus besitzt.

Rüdiger Schilling Percussion & Timing

Udo Gersdorf Bass & Groove

Thomas Hesse Guitar & Vocals

Richard Hagel Vocals & Maracas

 

Philosphisches Theater
Karl Hartmann

Sonntag, 25 Oktober 2020, 18:00 Uhr

Preis: Vorverkauf 12 €

Karl Hartmann

Alltägliches und viel Sophisches oder Das Leben ist wie Du und ich”

Ist ihnen auch schon mal ein Laptop auf den Kopf gefallen? Kennen sie auch Leute, die immer alles besser wissen?

Sind auch sie schon auf Werbung herein gefallen?

Wenn ja, dann ist dieses Programm genau richtig für sie. Wenn nein, dann auch.

Karl Hartmann erzählt von fast alltäglichen Erlebnissen, Abenteuern und Begebenheiten, gibt Weisheiten und Erkenntnisse von sich und lässt Sie an seinen überaus tiefgründigen Gedanken teilhaben. Das Programm handelt im weitesten Sinne vom richtigen Umgang mit den Tücken des Lebens und versucht, ihnen auf den Grund zu gehen.

Karl Hartmann ist seit vielen Jahren als freier Schauspieler in verschiedenen Ensembles tätig und tingelt u.a. mit dem „Duo Zufall“ (literarisch-musikalisches Kabarett) durch die Lande.

„Alltägliches und viel Sophisches“ ist das mittlerweile dritte Soloprogramm von Karl Hartmann

Theater unterm Schloss
Unter Geiern von Christoph Eckert

Samstag, 07 November 2020, 20:00 Uhr Freitag, 13 November 2020, 20:00 Uhr Sonntag, 22 November 2020, 18:00 Uhr

Preis: Vorverkauf 10 €

Unter Geiern  von Christoph Eckert

Unter Geiern  von Christoph Eckert

Eine kleine, aber feine Kriminalkomödie

Auf einem Polizeirevier erscheint eine ziemlich aufgelöste Frau mit ihrem Anwalt, um einen angeblichen Mord an -Tante Elisabeth- zu melden. Der Kommissar, der sich selbst gern als -alten Hasen- sieht, glaubt, den Fall in wenigen Augenblicken gelöst zu haben. Die Dame scheint sehr naiv zu sein und belastet schon nach kürzester Zeit scheinbar eindeutig ihren Mann. Doch dann taucht dieser selbst auf und dreht den Spieß um. Plötzlich ist seine Frau die Hauptverdächtige und entpuppt sich als ganz berechnende und kluge Person. Damit nicht genug, wird auch noch der Anwalt mit hineingezogen, den das Paar als Liebhaber der Ehefrau zu outen versucht. Die Frau des Anwalts taucht aber auch noch auf und vertritt ganz andere Interessen. Am Schluss blickt der Kommissar überhaupt nicht mehr durch. Tante Elisabeth lebt noch, und es ist alles ganz anders und viel komplizierter, als er es gern gehabt hätte.

Mit diesem kleinen Theaterstück (ca. 60 Minuten) meldet sich das Theater unterm Schloss aus der Corona -Pause zurück. Es spielen: Damaris Rath, Nicola Koschmieder, Jennifer Hülser, Detlef Schäkermann, Karl Hartmann; Regie: Susanne Linnemann.

SommerHut Konzertreihe
Ring - Eine Hohenlimburger Legende

Samstag, 14 November 2020, 20:00 Uhr

Preis: Eintritt frei - Der Hut geht rum

Ring - Eine Hohenlimburger Legende

RING formierte sich gegen Ende der 70er Jahre in Hohenlimburg (gehört heute zu Hagen) zunächst noch unter dem Namen 'Zeitenwende' und unter dem Dach einer christlichen Gemeinde. Weil es bereits eine andere Band unter diesem Namen gab, wurde aus 'Zeitenwende' RING (und aus Raider wurde Twix).

Außer Paul, dem musikalischen Kopf der Gruppe, konnte keiner so richtig ein Instrument spielen, aber mit viel Enthusiasmus ließ sich das wett machen. Von Anfang an hat RING eigene Songs präsentiert und konnte sich schnell auch außerhalb der Stadtgrenzen eine immer größer werdende Fangemeinde aufbauen. Höhepunkte aber waren die Konzerte Im Oeger Rockpalast, wo bis zu 600 RING Fans zu den Konzerten strömten. Mit Hilfe eines kleinen Labels nahm die Band dann 1982 eine LP auf. Die Auflage von 1000 Exemplaren war schnell vergriffen und wird heute bei Ebay hoch gehandelt.  

Leider kam der ganz große Erfolg nicht schnell genug. Das ein oder andere Bandenmitglied hatte eine Familie gegründet und irgendwo musste die Kohle ja auch herkommen. Ein Versuch der Band einen professionelleren Anstrich zu geben, indem etablierte Musiker wie Bubi Hönig (Green, Extrabreit) und Sugar Lindemann (Green, Grobschnitt) integriert wurden, brachte auch nicht den großen Erfolg.

So kam es wie es kommen musste, die Band zerbrach endgültig und man wurde was seriöses.

Lange Jahre blieben die Instrumente auf dem Dachboden, bis es sich eines Tages ergab, dass die alten Rockpalast Recken sich auf Facebook zusammenrotteten. Ruckzuck wurde eine Revival Party organisiert und RING sollte da nicht fehlen. Und tatsächlich hat man die Band in ihrer ursprünglichen Besetzung fast wieder zusammengebracht. Da dieser kurze Auftritt die 5 Jungs wieder auf den Geschmack gebracht hatte, probte man fortan regelmäßig und holte sich mit Anni Unterstützung bei Background-Gesang und Keyboards.

Es folgten Auftritte auf dem Hohenlimburger Stadtfest, der Abrissparty des alten Gymnasiums und im Werkhof Hohenlimburg. Etliche neue Songs sind seitdem entstanden, weitere sind in Arbeit - teils eigene, teils bekannte englische Songs mit eigenen knackige, deutsche Texten. Bei einem unserer nächsten Auftritten habt ihr Gelegenheit, sie euch live anzuhören und mit uns zu rocken.

Ein Ende ist noch nicht in Sicht....

SommerHut Konzertreihe
Xmas on Mars * Driving Home for Xmas

Samstag, 21 November 2020, 20:00 Uhr

Preis: Eintritt frei - Der Hut geht rum

Xmas on Mars * Driving Home for Xmas

Xmas on Mars

Alternative-Roots-Rock
aus dem Ruhrgebiet

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.xmasonmars.com
www.facebook.com/XmasOnMars

Xmas on Mars: das steht für handgemachte Rockmusik im Spannungsfeld zwischen reduzierten Country-Folk-Balladen und krachigen Noise-Gewittern.

Seit 2010 in verschiedenen Besetzungen auf Bühnen in und um Dortmund zu Hause haben sich die vier Musiker ihre Sporen bereits verdient. Bekannt für guten Live-Sound und hochwertiges Songwriting finden sich hier Musiker, die auf Effekthascherei und große Gesten auf der Bühne verzichten können: hier spricht die Musik für sich selbst.

Aufwändige Soundcollagen, abwechslungsreiche Arrangements, kratzige Gitarrensoli, klassische Hammondorgel-, E-Piano- und Mellotronsounds auf der einen Seite und erdiger, groovender Bass und mal vertracktes, mal straightes Drumming auf der anderen Seite – das sind die Markenzeichen der Soundtüftler, denen es stets gelingt, den schmalen Grat zwischen Retro- und Moderne zu beschreiten. Obwohl man an vielen Stellen ihre Vorbilder heraushören kann, die vor allem in der klassischen amerikanischen Folk- und Rockmusik der 70er-Jahre zu suchen sind, gelingt es ihnen einen erstaunlich eigenständigen Sound zu erzeugen, der in vielen Momenten die Grenzen klassischer Genres und Songstrukturen sprengt und den Zuhörer in eine atmosphärisch dichte und vielschichtige neue Welt entführt. Mit viel Liebe für das Detail arbeiten Xmas on Mars ihre Songs aus und kombinieren dabei klassisches Songwriting, berührende Melodien und wilde Soundexperimente zu einer Mixtur, die sich am besten als „Alternative-Roots-Rock“ bezeichnen lässt.  

Nach der EP „Playin‘ it simple, but playin‘ it loud“  von 2010 und den Alben „This is…Xmas on Mars“ von 2012 und „Mellow Light“ von 2014 ist die Band mit dem Songwriting für das nächste Album so gut wie fertig und man darf gespannt auf den nächsten Schritt einer Band sein, die zwar einen charakteristischen Sound hat, sich aber stetig weiterentwickelt.

SommerHut Konzertreihe
Jamsession

Samstag, 28 November 2020, 20:00 Uhr

Preis: Eintritt frei - Der Hut geht rum

Jamsession

 

Session in der Katakombe

Wir brauchen für eine Session derzeit mehr Platz um die gebotenen Abstände einhalten zu können. Deshalb ist es jetzt nach umfangreichen Renovierungsarbeiten möglich, in der Katakombe zu Jammen. Die Musiker wollen endlich wieder Normalität und einfach Spielen. Und genau das wollen wir mit diesem Angebot versuchen.

Der Eintritt ist wie immer frei. Für den Unterhalt des Werkhof werden wir mit Hut um eine Spende bitten.

INDEPENDENZ
NullPositiv

Freitag, 11 Dezember 2020, 20:00 Uhr

Preis: VVK 15 € - AK 18€

NullPositiv

INDEPENDENZ heis die neue LP von NullPositiv und soll am 11.12. hier vorgestellt werden. Am 13.3. hatte NullPositiv mit ihrer charismatischen Sängerin Elli Berlin uns in den Lockdown geschickt. Nun hoffen wir das wir wieder bei voller Hütte die Katakombe rocken können. Falls das nicht möglich ist, findet der Gig in unserem geräumigen Theatersaal mit den gegebenen Vorschriften statt. Bye Bye Corona!

Jürgen Becker
Die Ursache liegt in der Zukunft

Samstag, 20 Februar 2021, 20:00 Uhr

Preis: VVK 22,50€ AK 25€

Die Ursache liegt in der Zukunft

Der Kapitalismus basiert auf unendlichem Wachstum. Doch wie soll das auf einem endlichen Planeten funktionieren? Das Finale unseres fossilen Feuerwerks kollabiert ausgerechnet mit einem China-Kracher. Selbst neoliberale Ökonomen zucken mittlerweile schuldig mit den Schultern und sprechen von Marktversagen. Haben wir’s verkackt? Ökologie und Ökonomie verwirbeln gewaltig unser Gewohnheitsrecht und unsere Nebenkostenabrechnung. Ein bahnbrechend zorniges Sturmtief kündigt sich an. Recken wir also die Hände zum Heizpilz und fahren nach der Party voll im SUV vor die Wand? Oder machen wir die Wende in ein genüssliches Leben voll Komischer Intelligenz? Jürgen Becker entwickelt den optimalen Optimismus ohne Opiate und holt uns alle unter seine warme Decke. Dort wird genau recherchiert, was die Welt zusammenhält, wenn sie auseinander fällt – und wie es sich für alle so richtig rechnet, Sie jetzt zu retten. Sein Humor lüftet durch, hält das Zeitfenster auf Kipp und macht den Chancen Avancen.

Man geht nach Hause und denkt: Da geht noch was!

 

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Unsere Sponsoren

werkhof autokino

Unser Autokino an der Lenne wurde unterstützt von:

Bilstein Group * Immobilien Dr. Klein* Transport Logistik* Spedition Hermesmann* Rewe Lesnik* Stenner Blumen* Extramarkt Hohenlimburg * Quinn`s and More* Sparkasse HagenHerdecke* Mark E* Werbegemeinschaft Hohenlimburg* Volksbank Hohenlimburg* Blesel GmbH* Mini Car* Husung Schlüsseldienst* Black Duck Coffee & Bar* Gaststätte Limmeg by Bea* Hohenlimburger Kalkwerke* Hohenlimburger Bauverein* Lipps Energie* Röll Metallbau* Almetec GmbH* CoSi Spedition* Wascharena* Bauunternehmung Lübke* Olive Bar-Restaurant* Bei Taki Imbiss* Kamm Bäckerei* Postbank Hohenlimburg Petra Schülken* Änderungsatelier Recep Gül* Bürger für Hohenlimburg* Matschulat Gerüstbau* Eat my shorts Festival* Pfefferschote Grill-Imbiss* Westfalenpost* Radio Hagen*


In diesen schweren Zeiten kann der Werkhof jede, auch kleine Spende, gebrauchen. IBAN: DE11 4505 0001 0100 0835 95

th.jpgLogo-2.jpgkrafftstoff

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen